Was ist die Liebe nicht?

am

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Heilung, auf dem wir alle bewusst oder unbewusst sind, ist: aus der Liebe zu handeln oder sich immer wieder die Frage zu stellen: „Was würde die Liebe tun?“ (Es gibt ein Buch mit diesem Titel, hab ich aber noch nicht gelesen).

J. Krishnamurti schrieb viel über die Liebe, aber auch dass man zur Antwort was die Liebe ist, (ganz oder teilweise) kommen kann, indem man auf die Frage antwortet: „Was ist die Liebe nicht?“ Also wenn ich mir nicht sicher bin ob ich aus Liebe handle, dann kann ich versuchen, inne zu halten und in Ruhe betrachten ob eine Handlung (auch Gedanke) aus Liebe oder aus einer anderen Quelle kommt. Die Liebe weiß einfach.

Wenn ich mir immer eine oder beide dieser Fragen stelle, dann kann ich nicht vieles falsch machen. Es geht aber auch nicht darum nie wieder Fehler zu machen. Vielleicht aber weniger.

Was Liebe nicht ist, hört sich im ersten Moment vielleicht widersprüchlich, aber ich glaube dass diese Frage eine gute Frage gerade für „Kopfmenschen“ ist. Wenn der Kopf „sich öffnet“, dann bald auch das Herz. Da bin ich mir ganz sicher.

Und jetzt kommt die Achtsamkeit ins Spiel. Warum ist sie so wichtig? Und warum wird dich das Leben immer zurückschicken da wo du steckengeblieben bist?
Weil man die Unachtsamkeiten verschiedener Grade zu sich selbst oder zu den anderen, vom Leben nicht verstecken kann, Schummeln geht vielleicht eine Weile, aber irgendwann ist es damit auch vorbei. Es ist wie Karies, wenn man es zu lange lässt oder Angst vor einer Zahnbehandlung hat, dann muss irgendwann der ganze Zahn raus.
Man kann´s auch nicht verstecken, weil das Leben möchte dass wir genesen, in dem wir die problematischen Herde ansehen, integrieren und die Lebensmuster erkennen, die uns das Leben erschweren.
Das ist auch wichtig für „den ganzen Organismus“, für das große Ganze. Es ist die Chance wenn wir erkennen können dass wir in der Lage sind durch die eigene Heilung oder durch das eigene Heil-Werden, der Heilung oder besser gesagt, dem Erhalten des Gleichgewichts beizubringen im Sinne von „Lokah Samasta Sukhino Bhavantu“.
Das Ganze kann nur dann immer heiler werden, wenn wir aus Liebe handeln und das ist eine Entscheidung und Praxis. Keine leichte, aber genauso wie mit jeder Praxis, so muss es auch mit dieser Praxis immer leichter werden. Denke ich zumindest so, die noch ganz am Anfang ist oder auf einer Art Rückweg, als ich noch nicht so viel denken musste was es heißt, aus Liebe zu handeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s